Steueridentifikationsnummer

Seit 2008 besitzt jeder deutsche Bürger eine Steueridentifikationsnummer. Das Bundesamt für Steuern hat diese 11-stellige Nummer in einem Brief verschickt. Die Nummer steht oben rechts groß auf dem Brief. Besitzt man ein solches Dokument nicht, besteht die Möglichkeit sich eine Selbstauskunft im Bürgeramt seiner Stadt erstellen zu lassen. Wichtig ist, dass die Arbeitnehmer die Steueridentifikationsnummer und nicht die Steuernummer angeben. Wenn du in Deutschland nicht gemeldet bist, aber Einkünfte beziehst, wendest du dich an das zuständige Finanzamt. Dies beantragt deine Steuer-ID beim BZSt.

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 10 fanden dies hilfreich

Beiträge in diesem Abschnitt